Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Youngster und Oldie holten Staatsmeister-Gold und Silber

Erstellt am: 19.08.2020
Youngster und Oldie holten Staatsmeister-Gold und Silber-
2 Medaillen erzielten die Amstettens Leichtathletinnen bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft. Lorenz Ursprunger ist erstmalig Staatsmeister

Am 15 und 16. August fanden im Olympiazentrum Südstadt erstmals österreichische Leichtathletik Staatsmeisterschaften statt. Das Wetter war sehr heiß, ebenso die Leistungen des LCA Umdasch Teams.
Den Auftakt setzte Youngster Lorenz Ursprunger mit seinem ersten Staatsmeistertitel über 100m Hürden. Bereits im Vorlauf konnte er mit persönlicher Bestleistung aufzeigen, setzte dann im zweiten, dem Finallauf noch einiges drauf und erreichte mit der sensationellen Bestzeit von 14,38 Sekunden den ersten Platz. Damit übertraf er auch das Limit für die im kommenden Jahr stattfindenden U23 Europameisterschaften im norwegischen Bergen, er muss diese Leistung 2021 nochmals bestätigen. Nicht nur für Ursprunger auch für den Verein sowie seinen Trainer Fritz Etlinger eine großartige Bestätigung für die kontinuierliche Arbeit. Lorenz ist übrigens erst der 4. Staatsmeister der Männer in der über 50-jährigen Vereinsgeschichte des LCA Umdasch Amstetten. Hermann Fehringer, Matthias Freinberger und Michael Hofer haben dieses Kunststück schon vor ihm zusammengebracht.

Die zweite Medaille erreichte Oldie Michael Hofer, auf der Meldeliste auf Platz drei gesetzt und mit Coronabedingtem Trainingsrückstand noch nicht ganz in Topform. Mit 51,08m erreichte er Silber, seine insgesamt 20igste Medaille bei österreichischen Staatsmeisterschaften, die erste Silberne holte er 1993.
Toll lief es für die weiteren Hammerherrn. So gelang Klemens Rameder mit 43,11m der sechste Rang. Erstmalig bei einer Staatsmeisterschaft dabei war Robert Bichlbauer, mit persönlicher Bestleistung von 40,43m, damit gelang ihm der Einzug in das Finale und Endrang acht.

Nancy Illing erreichte über 400m Hürden mit 67,28 den siebenten Rang. Auf der undankbaren Laufbahn 1 kämpfte sie sich tapfer über die 10 Hürden auf der Stadionrunde und kam knapp an ihre 400m-Hürdenbestzeit heran.

Im Rahmen dieser Meisterschaften wurden auch die 3x800m Nachwuchsstaffellläufe der U18 ausgetragen. Bestens vorbereitet durch Trainer Mag Harald Vogl liefen Livia Taibon, Laura Tatzreiter und Diana Klinger ein beherztes Rennen und holten hinter der Steyrer Staffel und noch vor Klagenfurt Silber nach Amstetten. Ein herausragende Leistung sind doch alle drei noch in der U16 Klasse startberechtigt.

Lorenz Ursprunger: Lorenz: „Mit einer so guten Zeit hatte ich eigentlich nicht ganz gerechnet. Besonders freut mich, dass ich gegenüber dem Vorjahressieger, dem Linzer Martin Kainrath, diesmal mit 4 Hundertstel die Nase vorne hatte.“

Michael Hofer: „Ich bin ein Wettkampfathlet und freue mich auf Meisterschaften, kann dort auch fast immer meine volle Leistung abrufen. Auch heuer gelang mir mit mentaler Stärke, mich in einen guten Anspannungszustand zu versetzen und ich konnte drei technisch sehr gute Würfe in den Sektor setzen. Bei dieser Staatsmeisterschaft war ich der älteste Medaillengewinner.“

Zum Foto© Alfred Nevsimal

NACH OBEN