Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

WIRKSTATT: Arbeiten haben begonnen

Erstellt am: 22.10.2020
WIRKSTATT: Arbeiten haben begonnen-
Mit der WIRKSTATT erhält der Ortsteil Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth ein modernes Veranstaltungszentrum. Hier entsteht ein Treffpunkt, der auch Heimstätte für zahlreiche Vereine werden wird.
Nach dem Spatenstich Anfang September sind mittlerweile die Umbauarbeiten in vollem Gange. „Die Vereine sind teilweise in Ersatzquartiere übersiedelt“, erklärte Ortsvorsteher Anton Geister, der sich gemeinsam mit Bürgermeister Christian Haberhauer ein Bild vom Stand der Arbeiten machte. „Die Sanierung und der Umbau sind unbedingt notwendig“, so Geister, „das bestehende Gebäude entspricht längst nicht mehr den Anforderungen, weder die Ausstattung noch die bauliche Substanz“.
Moderner Treffpunkt
Ende nächsten Jahres soll das multifunktionale Veranstaltungszentrum fertiggestellt sein, freut sich Bürgermeister Christian Haberhauer: „Die WIRKSTATT soll zum Treffpunkt für die BewohnerInnen des Ortsteiles Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth mit modernem und zeitgemäßem Erscheinungsbild werden. Das zugrundeliegende Konzept ermöglicht unterschiedlichste Nutzungsmöglichkeiten“.
 
Baubeschreibung
In einem ersten Schritt wird das Gebäude bis zu den Grundmauern entkernt. Danach folgen die Abbruch- und Rohbauarbeiten. Rund um die WIRKSTATT wird Erdreich abgetragen, um mehr natürliches Licht ins Gebäude zu bringen. Bei den Umbauarbeiten werden die klima:aktiv-Kriterien berücksichtigt.
Die Größe des Saals bleibt unverändert, dieser kann in späterer Folge durch Schwebewände in kleinere Einheiten unterteilt werden. Für Veranstaltungen ist eine Küche samt Speisesaal für Caterings geplant.
Im Erdgeschoß werden neben dem öffentlichen Veranstaltungsbereich auch Räumlichkeiten für Vereine entstehen. Die Vereine erhalten Zugang über einen eigenen Eingang und neben den jeweiligen Vereinsräumlichkeiten auch die Möglichkeit, die gemeinsamen Aufenthaltsbereiche zu nutzen.
Das Untergeschoß wird ebenfalls über einen eigenen Eingang von außen bzw. eine Stiege von innen erreichbar sein und soll in erster Linie Vereinen vorbehalten sein.
Architekt: DI Thomas Tauber
Bauzeit: Oktober 2020 – Dezember 2021
Kosten: rund 5 Mio. Euro

im Bild: OV GR Anton Geister, Polier Werner Schön (Fa. Hörlesberger), Christian Schreyer (Fa. Hinterholzer), Bgm. Christian Haberhauer

Foto @Stadtgemeinde Amstetten

NACH OBEN