Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Waidhofen a/d Ybbs - Umwelthelden unterwegs

Erstellt am: 13.04.2021
Waidhofen a/d Ybbs - Umwelthelden unterwegs-
Gemeinsam für ein sauberes Waidhofen
Auf den Altpapier-LKWs und Containern sind seit Kurzem Umwelthelden unterwegs, die darauf aufmerksam machen, unseren Lebensraum sauber zu halten. 

Der Müll ist mittlerweile zu einem großen Thema unserer heutigen Gesellschaft geworden. Praktisch jeder produziert ihn, aber keiner will ihn haben. Jeder Mensch lebt gerne in einer schönen und sauberen Umgebung. In den eigenen vier Wänden wie auch außerhalb. 
Glasflaschen und Zigarettenstummel am Spielplatz, Dosen und Verpackungsmaterial im Park, Hundekot am Gehweg oder Gacki-Sackerl in der Natur – das alles muss nicht sein! 
„Die Sauberkeit einer Stadt ist ein wesentlicher Faktor für das Sicherheitsgefühl und damit für ein positives Lebensgefühl. Jede und jeder Einzelne kann dazu beitragen, dass wir uns in unserem Waidhofen wohlfühlen. Halten wir unsere Umwelt sauber – diese Verantwortung tragen wir gemeinsam“, appelliert Bürgermeister Werner Krammer an die Bürgerinnen und Bürger.

 Müll richtig entsorgen und trennen 

„Die Müllvermeidung sollte beim Thema Müll das oberste Ziel sein. Der Abfall, der dann doch anfällt, sollte richtig entsorgt, getrennt und soweit wie möglich recycelt werden – zum Schutz von Mensch und Umwelt und der Schonung unserer natürlichen Ressourcen“, so Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner. 
Die Stadt Waidhofen stellt ein umfangreiches Müllentsorgungs- und Sammelsystem zur Verfügung. Die getrennte und sortenreine Sammlung im serviceorientierten Wertstoffzentrum ermöglicht eine hohe stoffliche Verwertung und somit ein ökologisch und wirtschaftlich sinnvolles Recycling.

Brechend volle oder sogar überquellende Altpapiertonnen – das Problem kennen viele Bürgerinnen und Bürger. Um Volumen in den Altpapier-Containern zu sparen, sollte sperriges Material wie Kartons und Schachteln unbedingt gefaltet eingeworfen werden. Für große Kartonagen und Schachteln gibt es eine eigene Sammlung im Wertstoffzentrum. 
Darauf macht die neue Müllkampagne der Stadt Waidhofen nun mit zwei „Umwelthelden“ aufmerksam. Wenn Kartons vor der Entsorgung gefaltet werden, gehört der Anblick von überfüllten Altpapier-Containern bald der Vergangenheit an. 
Auch der Gelbe Sack bietet bereits seit mehr als drei Jahren eine komfortable Möglichkeit Kunststoffabfall zu sammeln. Der Gelben Sack sollte bitte erst kurz vor der Abholung auf dem Gehsteig bereitgestellt werden. 
Leider ist auch wieder vermehrt Hundekot auf Gehwegen, Straßen und Grünflächen zu finden, für den sich niemand verantwortlich fühlt. Dabei machen es die Gassisackerl-Spender leicht, die Hinterlassenschaften sachgerecht zu entsorgen. Insgesamt 17 Sackerlspender sind im Stadtgebiet aufgestellt, an denen die Sackerl gratis zur Verfügung gestellt werden. Diese gehören nicht in den Biomüll, sondern müssen über den Restmüll entsorgt werden.


Foto: „Mach sie klein, dann passt mehr rein“, rufen die Umwelthelden auf den LKWs auf, die Kartons zu falten. 
(vlnr): Dzafic Safet (Fa Baier), Mag. Ferdinand Kreidl (Geschäftsführer Baier GmbH), Bürgermeister Mag. Werner Krammer, Umweltstadtrat Fritz Hintsteiner, Thomas Fleischanderl (Leiter Fachbereich Umwelt, Agrar, Forst) und Duric Mujo (Fa Baier)
Fotocredit: Stadt Waidhofen a/d Ybbs

NACH OBEN