Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Verstärkung für das Rote Kreuz im Ybbstal

Erstellt am: 03.07.2020
Verstärkung für das Rote Kreuz im Ybbstal-
Ein spitzen Ergebnis erzielten die Zivildiener vom Einrücktermin „April 2020“ bei der kommissionellen Abschlussprüfung zum Rettungssanitäter am Donnerstag, den 28. Mai beim Roten Kreuz in Amstetten.
Bereits beim ersten Tag des Dienstantrittes, am 1. April 2020, war anders als sonst. Die Sicherheit der jungen Kollegen stand dabei klar im Vordergrund und wurde unter der Einhaltung von strengen Hygiene- & Sicherheitsmaßnahmen erstmalig im NÖ Sicherheitszentrum in Tulln durchgeführt.

So hat sich auch der Ausbildungskurs der angehenden Rettungssanitäter beim Roten Kreuz in Waidhofen/Ybbs in den vergangenen Wochen anders gestaltet. Die theoretische Ausbildung hat sich in 67 Stunden Unterricht via "Webinar" und sowie 69 Stunden praktische Übungen ohne Patientenkontakt gegliedert. Die Übungen wurden aufgeteilt auf Kleingruppen zu jeweils max. fünf Personen durchgeführt. Dieses Modell der theoretischen Ausbildung kam allerdings auch über die Bundesländergrenzen hinaus im Burgenland sowie in Vorarlberg zum Einsatz. Im Anschluss an die theoretische Ausbildung folgte ein 160-stündiges Praktikum, welches unter strengen Hygienemaßnahmen am Rettungswagen absolviert worden ist. Während der Zeit des Praktikums wurden die angehenden Sanitäter von erfahrenen Praxisanleitern mit viel Engagement in den Sanitätsdienst eingeführt und für die kommissionelle Abschlussprüfung vorbereitet. Am Donnerstag, den 28. Mai 2020 war es dann soweit, und die „Zivis“ stellten sich beim Roten Kreuz Amstetten der Prüfungskommission – mit Erfolg.

„Die vielfältigen Aufgaben im Bereich Rettungs- und Krankentransportdienst sind abwechslungsreich, interessant, spannend und sicher eine persönliche Bereicherung für jeden. Auch wenn die aktuelle Lage sehr fordernd für alle unsere Mitarbeiter ist“, so Ausbildungsleiterin Ingeborg Garstenauer. „Ganz besonders gratulieren wir natürlich den neuen Rettungssanitätern zum Abschluss der Ausbildung und wünschen ihnen alles Gute bei der Ausübung ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit“, so Garstenauer weiter.

Quelle Bild: RKNÖ/Bohlheim

NACH OBEN