Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

„Time out. In 8 Sekunden durch die Zeit“ an der HLW Haag

Erstellt am: 15.06.2021
Die Schülerinnen und Schüler der Vertiefung „Kreativität – Innovation - Motivation“ des dritten Jahrgangs arbeiteten im Schuljahr 2020/21 an dem kunstspartenübergreifenden Projekt „Time out. In 8 Sekunden durch die Zeit“.

Dafür verfassten die Beteiligten in den Sommermonaten 2020 ein Theaterstück, welches aufgrund des Pandemiegeschehens in ein Drehbuch umgewandelt wurde, um letztlich eine Filmproduktion durchführen zu können. Mit dem Titel "TIME OUT. In 8 Sekunden durch die Zeit" wurde eine Geschichte über vier sehr diverse Klassenkolleginnen und -kollegen erzählt, die bei einer Exkursion im örtlichen historischen Museum eine Zeitmaschine entdecken. Ausgelöst durch ein Selfie, reisen sie mit der Zeitmaschine in das alte Ägypten, gewinnen einen Gladiatorenkampf unter Caesars Blicken und tauchen in die Pariser Modewelt der goldenen 20er Jahre ein, um schlussendlich wieder im Museum zu landen. Letztlich ziehen sie eine Lehre aus ihrer Reise: "If you wanna make the world a better place, take a look at yourself and make a change".

Die Filmproduktion powered by Sparkasse Oberösterreich und HAPRO war als Musikfilm gedacht. Daher wurden neben dem Verfassen des Drehbuchs Bühnenbilder, Requisiten und Kostüme kreiert, Filmsets in der Nähe der Schule (örtliches Museum, Freilichtmuseum, ...) angefragt und besichtigt, musikalische Beiträge konzipiert und einstudiert sowie Tänze choreografiert. Des Weiteren wurden szenische Proben abgehalten. Hierzu wurde u.a. mit dem Theaterpädagogen Olaf Heuser zusammengearbeitet, der mit den Schülerinnen und Schülern virtuell szenische Proben durchführte. Szenenbildassistentin Andrea Reitbauer gab im Zuge eines virtuellen Vortrags viele Tipps und Ratschläge für die filmische Umsetzung des Drehbuchs.

Die Drehtage Ende April, welche mit Unterstützung eines regionalen Filmunternehmens für drei Tage geplant waren, konnten aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden, weswegen eine Projektdokumentation aller bereits organisierten und einstudierten Bestandteile der Filmproduktion in einem Kurzvideo zusammengefasst wurde.
Das Video ist unter folgendem Link abrufbar: TIME OUT. In 8 Sekunden durch die Zeit 

Die Schüler:innen gestalteten das Projekt mit ihren eigenen Ideen und kreativen Stärken. Sie wurden begleitet von den unterrichtenden Lehrpersonen
Mag. Florian Helperstorfer, Dipl. Päd. Elke Stampfl, Dipl. Päd. Elisabeth Sochor BEd, OStR Mag. Astrid Kornmüller sowie Mag. Michaela Schöller, die alle gemeinsam mit ihren Erfahrungen das prozessorientierte Projekt über ein Schuljahr hinweg betreuten.

NACH OBEN