Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Strengberg: Bestes Pferde-Heu Österreichs

Erstellt am: 26.06.2020
Strengberg: Bestes Pferde-Heu Österreichs-
Barbara Schneider und ihr Sohn Rafael wurden mit dem Heu-Sieger-Preis und dem Sonderpreis der ÖAG (Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Grünland und Viehwirtschaft) für das beste Pferde-Heu Österreichs ausgezeichnet. Die prämierte Heuqualität gilt nun als „Goldstandard“ für Pferdeheu in Österreich.
Im Rahmen einer Pferdefachtagung wurde das Heu des Moststraße-Mitgliedsbetriebs aus Strengberg zum besten Pferde-Heu gekürt. Durch seine hervorragende chemische, mikrobiologische und sensorische Qualität konnte sich das Heu von Barbara Schneider aus Strengberg gegen 512 Heuproben durchsetzen. Die mikrobiolgisch-hygienische Beschaffenheit des Futters ist aufgrund der besonderen Empfindlichkeit des Verdauungs- und Atmungstraktes von großer Bedeutung für die Vitalität und das Leistungspotenzial der Pferde. „Diese Prämierung dient für uns als Anerkennung und Bestätigung, dass extensive landwirtschaftliche Bearbeitung im harmonischen Einklang mit dem Ökosystem ist“, so Barbara Schneider und ergänzt: „Neben dem Drahteselmuseum ist vor allem die Heuproduktion eine unserer Lieblingsbeschäftigungen von meinem Sohn Rafael und mir.“

Moststraße Obfrau LAbg. Michaela Hinterholzer und Moststraße Geschäftsführerin Maria Ettlinger zeigen sich erfreut, dass das beste Pferde-Heu Österreichs vom Betrieb der Familie Schneider aus dem Mostviertel stammt. „Dies zeigt erneut auf, dass die Kulturlandschaft sowie die Landwirtschaft in der Moststraße national von großer Bedeutung ist“, so Moststraße Obfrau Michaela Hinterholzer. Das Qualitäts-Heu wird in Kleinmengen auch für die Haltung von Haustieren wie Kaninchen, Mehrschweinchen und Co verkauft.

Unter dem Motto „Altbewährtes bewahren und Neuem aufgeschlossen sein“ betreibt Familie Schneider zudem das Drahteselmuseum in Strengberg. Im Museum sind restaurierte Fahr- und Motorräder und andere Raritäten zu bestaunen. Die lange Tradition des Fahrrads in der Moststraße spiegelt sich auch in den unzähligen Radrouten wider. Beim Mostradeln können die schönsten Plätze der Moststraße erkundet und erlebt werden. Für all jene die gemütliches Radeln bevorzugen, gibt es im Drahteselmuseum die Möglichkeit E-Bikes zu testen und auszuleihen.

Quelle Bild:© Moststraße.

NACH OBEN