Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Österreichische Staatsmeisterschaft - Lorenz Ursprunger ist erstmalig Staatsmeister

Erstellt am: 26.08.2020
Österreichische Staatsmeisterschaft - Lorenz Ursprunger ist erstmalig Staatsmeister-
Amstettens LeichtathletInnen erzielten 2 Medaillen im Olympiazentrum Südstadt
Am 15 und 16. August fanden im Olympiazentrum Südstadt erstmals österreichische Leichtathletik Staatsmeisterschaften statt. Das Wetter war sehr heiß, was die Leistungen der AthletInnen des LCA Umdasch Teams wahrhaft zu beflügeln schien.

Dem 22-jährigen Shootingstar Lorenz Ursprunger gelang sein erster Staatsmeistertitel in der allgemeinen Klasse über 100 m Hürden. Bereits im Vorlauf konnte er mit persönlicher Bestleistung aufzeigen, setzte dann im zweiten, dem Finallauf noch einiges drauf und erreichte mit der sensationellen Bestzeit von 14,38 Sekunden den ersten Platz. Damit übertraf er auch das Limit für die im kommenden Jahr stattfindenden U23 Europameisterschaften im norwegischen Bergen, er muss diese Leistung 2021 nochmals bestätigen. Nicht nur für Lorenz Ursprunger selbst, auch für den Verein sowie seinen Trainer Fritz Etlinger ist dieser Erfolg eine großartige Bestätigung für die kontinuierliche Arbeit.

Lorenz ist übrigens erst der 4. Staatsmeister der Männer in der allgemeinen Klasse in der über 50-jährigen Vereinsgeschichte des LCA Umdasch Amstetten. Hermann Fehringer, Matthias Freinberger und Michael Hofer haben dieses Kunststück schon vor ihm zusammengebracht.

Bürgermeister Christian Haberhauer gratuliert Lorenz Ursprunger sehr herzlich zu dieser herausragenden sportlichen Leistung. „Um Erfolge dieser Art realisieren zu können, bedarf es einer unglaublichen Beharrlichkeit und Ausdauer und eines festen Willens, die höchsten Ziele zu erreichen. Als Bürgermeister der Stadt bin ich sehr stolz auf die herausragenden sportlichen Leistungen der LeichtathletInnen des LCA Umdasch – wie diese von Lorenz Ursprunger. Die erfolgreichen SportlerInnen tragen durch ihre Ausnahmeleistungen den Namen unserer Stadt positiv in nationale und internationale Berichterstattungen“, freut sich der Bürgermeister.

An dieser Stelle soll nicht unerwähnt bleiben, dass auch der Obmann des LCA Umdasch bei diesem Wettkampf sehr erfolgreich war, denn Michael Hofer brachte die zweite Medaille aus der Südstadt nach Amstetten. Mit 51,08 m erreichte der Routinier im Hammerwurf trotz coronabedingtem Trainingsrückstand die Silbermedaille. Michael Hofer errang damit seine 20igste Medaille bei österreichischen Meisterschaften, die erste Medaille holte er 1993.

NACH OBEN