Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Die Weichen für Glasfaserausbau in Mank sind gestellt

Erstellt am: 03.08.2021
Die Weichen für Glasfaserausbau in Mank sind gestellt-
Glasfaser ist die Infrastruktur der Zukunft. – Nur mit einer eigenen Glasfaserleitung im Haus sind Haushalte und Betriebe gerüstet für alle Online-Anwendungen der Gegenwart und der Zukunft. Die Gemeinde Mank hat alle Vorbereitungen für den Ausbau des NÖ Glasfasernetzes getroffen. Nach wie vor langen Bestellungen für Anschlüsse in den vorgesehenen Ausbaugebieten ein. Diese müssen erst erfasst und geprüft werden. Es liegt also noch kein finales Ergebnis vor. Aus heutiger Sicht kann die nötige Bestellquote von mehr als 42 % überschritten werden. Damit sollte eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Ausbau geschafft sein. Die Ausschreibung an Baufirmen, die den Ausbau übernehmen können, ist bereits im Laufen. Wenn alles nach Plan läuft, kann der Ausbau nach der Wintersaison starten. Die ersten Anschlüsse wären dann Mitte nächsten Jahres online.

Die Coronakrise hat uns deutlich vor Augen geführt, wie sehr wir eine leistungsfähige Infrastruktur brauchen. Homeoffice, Home Schooling und die vermehrte Nutzung von Streamingdiensten haben die Grenzen bestehender Anschlüsse aufgezeigt. Sie hat allerdings auch die Sammlung der Bestellungen für Glasfaseranschlüsse erschwert. Große Informationsveranstaltungen zum Glasfaserprojekt konnten nicht angeboten werden. Hausbesuche waren nur eingeschränkt möglich. Dennoch deutet derzeit alles darauf hin, dass mehr als 42 % erreicht werden. „Unser Team hat großartige Arbeit geleistet. Mitten in einer Krise konnten wir die Weichen in Richtung Zukunft stellen. Darauf können wir sehr stolz sein“, betonen Bürgermeister Martin Leonhardsberger und Stadtrat Wolfgang Ammerer.

Erste Anschlüsse Mitte 2022
Die NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) errichtet das Netz im Auftrag des Landes. Die Bauausschreibung läuft bereits. Die Prüfung aller zu erreichenden wirtschaftlichen und rechtlichen Projektparameter ebenfalls. Voraussichtlich kann der Ausbau im Frühjahr des kommenden Jahres starten. Die ersten Anschlüsse können dann Mitte 2022 aktiviert werden. „Unsere Haushalte und Betriebe freuen sich schon sehr darauf. Mit ihren Bestellungen haben sie das sehr klar zum Ausdruck gebracht“, Bürgermeister Martin Leonhardsberger.

Bestellungen weiterhin möglich
Wer noch keinen Glasfaseranschluss bestellt hat, kann dies noch für wenige Tage zu bestehenden Aktionskonditionen nachholen. In der Bauphase erhöht sich der Preis für einen Einzelanschluss von Eur 300,- auf Eur 600,-. Das jeweils aktuelle Bestellformular ist hier zu finden: www.noegig.at/bestellung

Internetdienste im offenen NÖ Glasfasernetz
Das NÖ Glasfasernetz ist offen für alle Diensteanbieter. Hier eine Übersicht der zahlreichen Produkte und Pakete, die aktuell verfügbar sind: www.noegig.at/anbieter. Schon jetzt sollten die Kundinnen und Kunden darauf achten, dass sie etwaige Verträge mit bestehenden Anbietern nicht weiter verlängern bzw. rechtzeitig kündigen können.

NACH OBEN