Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Kreisverkehre werden neu gestaltet

Erstellt am: 11.10.2020
Kreisverkehre werden neu gestaltet-
Die Kreisverkehre beim Interspar und Merkur sollen neu gestaltet werden. Der Gemeinderat hat dazu eine grundsätzliche Genehmigung beschlossen.
Die Kreisverkehre beim Interspar und Merkur befinden sich an exponierten Knotenpunkten. Von Osten her kommend, markieren sie das Portal zur Stadt Amstetten. Um diese Eingangstore zur Stadt optisch aufzuwerten, hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 23. September einen Grundsatzbeschluss zu Umgestaltung gefasst. Der Kreisverkehr beim Interspar soll vorläufig begrünt und bepflanzt werden, bis die endgültige Entscheidung für einen gestalterischen Entwurf gefasst ist. Die Neugestaltung der Kreisverkehre ist Bürgermeister Christian Haberhauer wichtig: „Die Stadt Amstetten hat so viel Schönes zu bieten. Wer hierher kommt, soll mit einem positiven, guten Gefühl ankommen und sich wohlfühlen. Da leisten auch schön gestaltete Kreisverkehre einen Beitrag.“

Ökologischer und optischer Mehrwert
Im Kreisverkehr beim Merkur sollen drei beleuchtete Kugelplatanen gepflanzt werden. Im Zentrum des Kreisverkehrs sollen Gräser und Blütenstauden, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen, pyramidenförmig drapiert werden. Für Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder spielt das Thema Begrünung eine zentrale Rolle: „Es gibt in der Stadt viele Orte, die sich für Begrünungen anbieten. In unserem Fokus sind da natürlich auch Kreisverkehre wie diese. Neben den positiven ökologischen und klimatischen Aspekten, trägt Begrünung im städtischen Raum vor allem auch zu einer ansprechenden Optik bei.“ Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder schließt sich dem an: „Für Insekten spielen blühende Pflanzen eine wichtige Rolle. Gerade in Hinblick auf das Insektensterben macht es Sinn, kleine Biotope zu schaffen. Diesen Gedanken haben wir etwa auch bei der Neugestaltung von Kreisverkehren im Hinterkopf. Zusätzlich haben diese grünen Inseln auch einen optischen Mehrwert für das gesamte Stadtbild.“

Im Bild: 
Bgm. Christian Haberhauer, Umweltgemeinderätin Michaela Pfaffeneder, Vzbgm. Dominic Hörlezeder
Foto:Honorarfreie Pressefotos: ©Stadtgemeinde Amstetten

NACH OBEN