Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Kinder- und familienfreundliches Oed-Öhling

Erstellt am: 12.10.2020
Kinder- und familienfreundliches Oed-Öhling-
Oed-Öhling am Weg zur bundesweiten Zertifizierung
7 Gemeinden wollen sich gemeinsam zur „familienfreundlichen Region“ auditieren lassen. Die NÖ.Regional begleitet sie in diesem Prozess, der für die Region und ihre Identität sehr wichtig ist.

Die Kleinregion Ostarrichi Mostland mit den Gemeinden Amstetten, Euratsfeld, Neuhofen/Ybbs, Oed-Öhling, Wallsee-Sindelburg, Winklarn und Zeillern hat sich dazu entschlossen, das Qualitätssiegel „kinder- und familienfreundliche Region“ anzustreben. Um als Kleinregion zertifiziert zu werden, durchläuft jede Gemeinde für sich einen so genannten „Auditierungsprozess“, im Rahmen dessen sie Maßnahmen/Projekte entwickeln und umsetzen muss, die zur Zielerreichung beitragen. Ziel ist es, unter Einbindung aller Generationen, das Vorhandensein familienfreundlicher Maßnahmen in der Gemeinde zu identifizieren und den Bedarf an weiteren zu ermitteln.

Gestartet wurde der Prozess im Oktober 2019. Betreut werden sie dabei durch eine eigens geschulte Mitarbeiterin der NÖ.Regional. Die Gemeinde bietet bereits viele Einrichtungen und Services für Menschen aller Generationen. Um Möglichkeiten zur Verbesserung und einen Weg zur Entwicklung der Angebote zu finden, hat sich Oed–Öhling für eine Fragebogenaktion entschieden. Die Ergebnisse dieser Aktion werden in die Erarbeitung der Maßnahmen einfließen. Genauso wie die Ideen und Wünsche einer SchülerInnengruppe, welche im Unicef Workshop erarbeitet wurden.

Der Startworkshop im März musste aufgrund des Lockdowns abgesagt werden. Dieser wurde nun mit einer kleineren TeilnehmerInnenzahl nachgeholt. Insgesamt zwei Stunden arbeitete die Projektgruppe am IST Stand der familien- und kinderfreundlichen Angebote in Oed-Oehling. Gleichzeitig wurde bereits über fehlende Angebote nachgedacht. Eine Maßnahmenliste und konkrete Projekte für die Umsetzung werden in Folge im Soll-Workshop erarbeitet. Die Gemeinde Oed-Öhling hat dann drei Jahre Zeit für die Umsetzung.

Copyright: NÖ.Regional/Tanja Wesely

NACH OBEN