Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Investitionen in Gesundheit und Pflege haben Priorität

Erstellt am: 04.07.2020
Investitionen in Gesundheit und Pflege haben Priorität-
NÖAAB Teschl-Hofmeister und Eichtinger: „Investitionen in Gesundheit und Pflege sind von oberster Priorität“

In dieser Woche wurde ein „blau-gelbes Gesundheitspaket“ des Landes Niederösterreich präsentiert. Dabei werden in den nächsten 10 Jahren 1,3 Mrd. Euro in Niederösterreich in das Gesundheits- und Pflegesystem investiert, um eine moderne regionale Versorgung sicherzustellen.
 

„Gesundheit ist das höchste Gut und in dieses müssen wir weiter investieren. Als NÖAAB beschäftigen wir uns intensiv mit den Bereichen Gesundheit und Pflege. Ich freue mich, dass uns diese Bereiche in den nächsten 10 Jahren 1,3 Milliarden wert sind. Dieses Geld fließt direkt in die Gesundheit und Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in Niederösterreich. Wir sind im Bundesland jetzt schon sehr gut aufgestellt, die Krise hat uns dennoch gezeigt, dass wir nicht nachlassen dürfen und es sich auszahlt, immer am neuesten Stand zu sein. Dabei hilft uns auch die neu gegründete Landesgesundheitsagentur, die die bestmögliche Versorgung unserer Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher von der Geburt bis zu Pflege garantiert", so die gf. NÖAAB Landesobfrau Christiane Teschl-Hofmeister. 

„Die Coronakrise hat uns gezeigt, dass unser Gesundheitssystem eines der besten in ganz Europa und der Welt ist. Unser Ziel und unsere Aufgabe ist es, das bestehende ausgezeichnete Niveau zu erhalten und bei den Geräten, sowie der Aus- und Weiterbildung des Personals und der Regionalität in der Versorgung noch weiter investieren. Durch die Initiative Health Across rücken die Menschen noch näher zusammen. Das erste grenzüberschreitende Gesundheitszentrum in Gmünd ist ein internationales Vorzeigeprojekt, das die bestmögliche Gesundheitsversorgung für die Menschen in der Grenzregion weiter verbessern wird“, so Landesrat Martin Eichtinger.

Quelle Bild: https://pixabay.com/de/

NACH OBEN