Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Hilfswerk Niederösterreich begrüßt Fünf-Punkte Plan für Pflegereform

Erstellt am: 30.07.2020
Hilfswerk NÖ: „Machen wir die Pflege & Betreuung zukunftsfit!“

Jeden Tag im Einsatz und eine wichtige Stütze für pflegende Angehörige: knapp 8.700 Kundinnen und Kunden begleitet das Hilfswerk Niederösterreich in der Hauskrankenpflege und Heimhilfe in Niederösterreich. Dabei sorgen die über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der mobilen Pflege und Betreuung auch bei wechselnden Temperaturen in der Sommerzeit oder, um pflegenden Angehörigen eine oft benötigte Auszeit zu ermöglichen, kompetent und mit Erfahrung für Entlastung in den Familien.

„Wir freuen uns, dass es nun endlich zum Startschuss der geplanten Pflegereform kommt, denn gerade die letzten Monate haben gezeigt, welch wichtiger Anker die Pflege und Betreuung in der Gesellschaft ist. Umso wichtiger, dass wir die Pflege und Betreuung nun zügig zukunftsfit machen!“, so Hilfswerk Niederösterreich-Präsidentin LAbg. Bgm. Michaela Hinterholzer zur Ankündigung der Politik die Pflege und Betreuung in den Mittelpunkt zu rücken.

So viel Pflegeversorgung wie möglich daheim; eine Personaloffensive sowie die Stärkung der pflegenden Angehörigen: diese Aspekte stellen richtungsweisende Eckpfeiler für eine erfolgreiche und professionelle Pflege und Betreuung der Zukunft dar. Seit Jahren schon tritt  das Hilfswerk Niederösterreich für ambulante Pflege und wohnortnahe, dezentrale Pflege- und Betreuungsangebote ein. „Wir müssen alle Überlegungen konsequent an den Bedürfnissen der pflegebedürftigen Menschen und ihren Angehörigen ausrichten: Von speziellen Beratungs- und Unterstützungs-Angeboten für  pflegende Angehörigen bis zum Ausbau der mobilen Dienste“, so Hinterholzer weiter.

„Wir treten daher auch ganz klar für die Attraktivierung des Pflege- und Betreuungsberufes ein, um junge Menschen oder Quereinsteiger für den Pflege- und Betreuungsberuf zu gewinnen.“ Das Hilfswerk Niederösterreich setzt hier bereits Schritte durch neue (digitale) Formen der Zielgruppenansprache, berufsbegleitende Ausbildungsmodelle und verbesserte Möglichkeiten für Quer- und Wiedereinsteiger.
Das Hilfswerk Niederösterreich ist mit 2.000 Beschäftigten und 8.700 betreuten Kundinnen und Kunden der größte mobile Pflegeanbieter des Landes. Neben der Hauskrankenpflege und Heimhilfe wird mit mobiler Therapie, Pflegeberatung,  dem Notruftelefon sowie Angeboten für Kinder, Jugendliche und  Erwachsene ein breites Unterstützungsangebot für Pflegebedürftige und ihre Familien geboten. Gerade im Pflegebereich, aber auch in pädagogischen Berufen ist professionelle und gezielte Mitarbeitersuche ein wichtiges Thema:  über 180 offene Stellen hat das Hilfswerk derzeit zu bieten.

Alle Details zu den Angeboten des Hilfswerks - sei es der Bereich Hilfe und Pflege daheim oder das Leistungsangebot der Familien- und Beratungszentren -  finden Sie auf unserer Website www.hilfswerk.at/niederoesterreich.
Alle Jobangebote unter www.hilfswerk.at/niederoesterreich/jobs.

Quelle: 
Hilfswerk Niederösterreich, Presse & Kommunikation
 05 9249-30140 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

NACH OBEN