Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Eröffnungsveranstaltung Waldentwicklungskonzept

Erstellt am: 14.07.2020
Eröffnungsveranstaltung Waldentwicklungskonzept-
Gemeinsam mit Prof. Eduard Hochbichler vom Institut für Waldbau, einem der renommiertesten Waldbauprofessoren Europas, arbeitet die Stadt Waidhofen derzeit an einem Waldentwicklungskonzept für den Stadtwald, das heißt für den Wald am Buchenberg sowie am Schnabelberg.
Am vergangenen Freitag fand im Gasthaus am Grasberg das erste Treffen der Verantwortlichen mit Interessierten aus der Bevölkerung statt. Vizebürgermeister Mario Wührer begrüßte die Anwesenden: „Gemeinsam mit der Bevölkerung wollen wir die Attraktivität des Stadtwaldes auch für die nächsten Generationen erhalten.“

Der Stadtwald ist von wirtschaftlicher Bedeutung (Nutzfunktion) und erfüllt darüber hinaus aber auch wichtige überwirtschaftliche Funktionen (Schutzfunktion, Wohlfahrtsfunktion, Erholungsfunktion) für die Allgemeinheit. Mit dem Konzept möchte man vor allem Herausforderungen wie dem Klimawandel entgegenwirken. Stadtförster Georg Brenn betonte, wie notwendig eine Erschließungsplanung sowie eine strategische Planung der Bewirtschaftung für einen klimafitten Wald sind.

Eine beratende Funktion hat auch Dr. Leopold Lindebner, der als Stadtrat in Mödling bereits ein solches Waldkonzept mitentwickelt hat. „Der Wald liefert enorm viel für uns alle! Viele Funktionen sind auf den ersten Blick gar nicht erkennbar“, sagte er.
Professor Eduard Hochbichler stellte die Frage in die Runde, was sich denn die Anwesenden vom Konzept erwarten beziehungsweise was ihnen wichtig wäre. Dabei wurden neben naturbelassenen Naturwaldzellen, Biodiversität, der Erholungsfunktion des Waldes sowie ein Platz für Kinder und Jugendliche thematisiert. „Wir wollen in unserem Konzept alle Interessen so gut es geht berücksichtigen“ betonte Hochbichler.
„Unser Stadtwald ist ein Schatz, der als Erholungs- und Nutzwald unsere Lebensqualität erhöht und dessen Vielfalt wir schützen müssen. Durch den ganzheitliche Ansatz und die Beteiligung der Bevölkerung bin ich sicher, dass wir mit diesem Konzept unseren Wald fit für die Zukunft machen“, so Bürgermeister Werner Krammer.

NACH OBEN