Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Das war der Malteser Kinderhilfe-Lauf

Erstellt am: 17.10.2020
Das war der Malteser Kinderhilfe-Lauf-
Kinderhilfelauf auf neuen Wegen

Auch heuer hieß es: „Laufend helfen!“ beim 4. Kinderhilfelauf vom 1. bis 4. Oktober 2020 zugunsten der MALTESER Kinderhilfe im Hilde Umdasch Haus in Amstetten – allerdings mit einem neuen Veranstaltungskonzept.
Nichts kann dem Engagement für die MALTESER Kinderhilfe etwas anhaben – auch nicht Corona. Trotz der Einschränkungen durch COVID-19 fand der traditionelle Kinderhilfelauf Amstetten dieses Jahr statt. Das Konzept wurde entsprechend verändert und der neuen Situation angepasst. So konnten dennoch insgesamt 957 Bewegungsbegeisterte dabei sein. Die drei jüngsten von ihnen mit Geburtsjahrgang 2020 waren gerade erst ein paar Monate alt, die älteste Teilnehmerin zählte stolze 78 Lenze.
Online anmelden, laufen in der „echten“ Welt
Die Teilnehmenden meldeten sich im Vorfeld über die Webseite www.kinderhilfelauf.at an und wählten die Strecken, die sie selbständig und sicher in ihrem eigenen Umfeld absolvieren wollten – entweder einzeln oder in kleinen Gruppen sowie auf mehrere Tage verteilt. Dies machte es möglich, dass Starterinnen und Starter aus ganz Österreich und sogar aus der ganzen Welt am Lauf teilnehmen konnten. Der Lauf selbst wurde nach Belieben zwischen dem 1. und dem 4. Oktober 2020 absolviert. Die selbst gestoppte Laufzeit wurde online eingetragen. Danach erhielten die Läuferinnen und Läufer ihre Urkunde per E-Mail zugesandt.
Die Startgelder kommen wie jedes Jahr der MALTESER Kinderhilfe zugute. Sie unterstützen die individuelle Förderung der Kinder und Jugendlichen im Hilde Umdasch Haus. Durch spezielle Lern-, Bewegungs- und Freizeitangebote wird die Lebensfreude der Kinder und Jugendlichen deutlich aktiviert und gestärkt.
„Best of“ unter www.kinderhilfelauf.at“ und auf Instagram
Neben tollen Tombolapreisen die im Rahmen einer Video-Tombola verlost wurden, gab es diesmal auch eine Nominierung für das beste Foto oder Selfie. Als spezielles Highlight wurde ein Fotowettbewerb durchgeführt. Alle Teilnehmenden waren herzlich eingeladen, während ihres Laufs oder während des Walkens ein Foto von sich zu machen und es an das Veranstalterteam rund um Reinhard Gruber zu schicken. Die kreativsten Bilder wurden von einer Jury ausgewählt und sind auf www.kinderhilfelauf.at sowie auf Instagram unter #kinderhilfelauf zu sehen.
Unterstützung von Stadtgemeinde und Wirtschaft
Über den erfolgreich über die Bühne gegangenen Kinderhilfelauf freut sich nicht nur die MALTESER Kinderhilfe. Auch Bürgermeister Christian Haberhauer ist begeistert: „Ich finde es großartig, dass der Kinderhilfelauf Amstetten trotz Corona stattgefunden hat. Er ist ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit den Schwächeren in unserer Gesellschaft und zeigt auch die Kreativität der MALTESER Kinderhilfe und der lokalen Veranstalter und Sponsoren, selbst in schwierigen Situationen eine Lösung zu finden.“
Diese Meinung teilt Reinhard Weilguny, Vorstandsdirektor der Sparkasse Amstetten: „Für unser Haus war es selbstverständlich, den Kinderhilfelauf Amstetten auch in Zeiten von Corona zu unterstützen. Wir lassen dieses für die MALTESER Kinderhilfe wichtige Event nicht im Stich. Die Organisatoren vom Verein Heilsport-Team haben eine hervorragende Möglichkeit gefunden, den Lauf unter Einhaltung der COVID-19-Schutzmaßnahmen zu veranstalten und haben einen tollen Job gemacht. Bravo!“
Die Planungen für den nächsten Kinderhilfelauf Amstetten laufen bereits. Die MALTESER Kinderhilfe hofft 2021 auf einen gemeinsamen Präsenzstart, jedoch in Verbindung mit dem „virtuellen“ Lauf. Dieses erfolgreiche Format soll beibehalten und weiterentwickelt werden, so Reinhard Gruber.

Quelle:
Reinhard Gruber - Obmann 
Verein Heilsport - Team

NACH OBEN