Ihr Privat Fernsehen im Mostviertel<Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>

Allee Olé – die Landjugend Allhartsberg setzt 300 Bäume

Erstellt am: 27.09.2021
Allee Olé – die Landjugend Allhartsberg setzt 300 Bäume-
LJ Allhartsberg organisierte einen „klimafreundlichen“ Marathon

Allhartsberg. Sonntag 26. September 16:00. Die Leiter Thomas Kromoser und Patrick Helmreich präsentieren stolz das Ergebnis von 42,195 Stunden Arbeit. Hinter ihnen stehen rund 40 topmotivierte Mitglieder. Zahlreiche Anrainer und Interessierte, Landjugendfreunde, Familienmitglieder, Vertreter der Medien und die Ehrengäste LAbg. Anton Kasser, Landwirtschaftskammer-Vizepräsidentin Andrea Wagner, die Leitung des Landjugend Bezirks Waidhofen/Ybbs, Vertreter der Landjugend Mostviertel und die Leitung der VTG Sonntagberg/Allhartsberg sind der Einladung gefolgt, um gemeinsam einen großen Erfolg zu feiern. Der Grund: die Landjugend Allhartsberg hat in den letzten zwei Tagen im Zuge des Projektmarathons Unglaubliches geleistet.

Von 24.-26. September fand zum 18. Mal der Projektmarathon der niederösterreichischen Landjugend statt. Mit über 2700 engagierten Jugendlichen wurden niederösterreichweit 122 Projekte umgesetzt. Kurz erklärt: Der Projektmarathon ist ein Wettbewerb, der freitagabends beginnt und sonntags nach insgesamt 42,195 Stunden endet. Was umgesetzt werden muss, erfahren die Jugendlichen erst unmittelbar vor Projektstart.

In ihrem Projekt „Allee Olé – Radln im Winde durch den Schatten der Linde“ haben sie eine Baumallee bestehend aus 74 Bäumen entlang des neu errichteten klimafitten Radwegs zwischen Kröllendorf und Wallmersdorf gepflanzt. Gleichzeitig wurden Baumpat:innen für die gepflanzten Linden gefunden, durch deren großzügige Spenden noch zusätzliche Bäume im Waldviertel wiederaufgeforstet werden. Dadurch können noch zusätzlich 226 Bäume im Waldviertel gepflanzt werden, somit wurde die in der Projektvereinbarung festgelegte Summe von 74 Bäumen vervierfacht.

 Zusätzlich wurden Mistkübel, Fahrradständer, Bänke und Insektenhotels angefertigt und platziert, welche die Allee schmücken. Außerdem haben sich die Jugendlichen im Future Lab Gedanken über weitere „klimafitte“ Plätze in der Gemeinde gemacht. Das Projekt wurde unter strikter Einhaltung der 3-G-Regeln durchgeführt.

Die Landjugend Allhartsberg bedankt sich recht herzlich bei LAbg. Bgm. Anton Kasser und allen Mitwirkenden und unterstützenden Befürwortern des Projektes.

Fotocredit ©LJ Allhartsberg

NACH OBEN